G t flike Submenü
L

lange Witze


lange Witze 41 - 47 von 47

Logik
Treffen sich zwei Schulfreunde nach Jahren wieder, sagt der eine zum anderen: "Hallo Peter, wie geht es Dir denn?" Antwortet Peter, "Hallo Stefan, danke mir geht es gut, was machst Du denn so?" - "Ich bin Logiker geworden" - "Logiker? was ist denn das?" - "Weißt du was Logik ist?" - "Ne weiß ich nicht" - "Warte ich erkläre es Dir. Hast Du ein Aquarium zu hause?" - "Ja habe ich!" - "Dann hast du da auch kleine Fische drin?" - "Ja habe ich!" - "Und wenn Du kleine Fische darin hast, dann hast Du auch kleine Kinder!" - "Ja habe ich auch!" - "Siehst du und wenn Du kleine Kinder hast, dann bist du auch verheiratet?" - "Ja das bin ich!" - "Siehste und wenn Du verheiratet bist, dann biste nicht schwul, das ist Logik." - "Bohhhh, interessant!" Nach einer Weile der Unterhaltung trennen sich die beiden wieder, und Stefan trifft noch einen anderen Schulkameraden, und erzählt ihm gleich von Peter und was er macht. Aber auch der Schulfreund kann mit dem Begriff Logiker nix anfangen, also versucht Stefan ihm das zu erklären: "Hast du ein Aquarium zu hause?" - "Nein habe ich nicht!" Darauf antwortet Stefan dann nur noch: "Hau ab du Tunte!"
von Jörg - 18.03.2004 0 Sterne

Ehe
Ein verheirateter Mann (Thomas) und eine verheiratete Frau (Karin) beide verheiratet, aber NICHT miteinander, werden auf einer Reise in den österreichischen Alpen von einem Schneesturm überrascht. Sie können sich bis zu einer Hütte vorkämpfen. Dort angekommen bereiten sie sich auf eine Übernachtung vor. Immerhin gibt es einen Schrank voll Decken, zwei Schlafsäcke, allerdings nur ein Bett. Als Gentleman weiß Thomas natürlich, was sich gehört und sagt: "Karin, schlafen Sie im Bett. Ich nehme den Schlafsack." Gerade hat Thomas den Reißverschluss des Schlafsackes zugezogen und die Augen geschlossen, da tönt es aus dem Bett: "Thomas, mir ist kalt." Thomas befreit sich aus dem Schlafsack, greift eine Decke und breitet sie über Karin aus. Dann mummelt er sich zum zweiten mal in den Schlafsack und beginnt, wieder in das Reich der Träume zu gleiten. Nochmals ist zu hören: "Thomaas, mir ist immer noch kalt." Das gleiche Spiel: Thomas kriecht aus dem Schlafsack, breitet eine weitere Decke über Karin aus und legt sich wieder schlafen. Gerade hat er die Augen geschlossen, da sagt sie: "Thomaaas, mir ist ja immer noch sooooo kalt." Diesmal bleibt Thomas, wo er war und antwortet: "Karin, ich habe eine Idee. Wir sind hier oben von jeglichem Kontakt abgeschnitten, niemand wird jemals erfahren, was sich heute Nacht hier abgespielt hat!" Er grinst schelmisch und fügt hinzu: "Wir können doch einfach so tun, als wären wir miteinander verheiratet." Karin hat darauf gewartet und haucht: "Oh ja, das wäre schön." Darauf brüllt Thomas: "Dann steh gefälligst auf und hol Dir Deine scheiß Decke selbst..."
von HerrBertl - 16.04.2004 0 Sterne

die Kiste am Seil
Sehr verehrte Versicherung! Nachdem ich nun im Krankenhaus bin und wieder schreiben kann, muss ich Sie, verehrte Versicherung bitten, meinen Unfallschaden wie folgt aufzunehmen: Ich hatte vom Bau meines kleinen Häuschens noch Backsteine übrig und diese wegen der Trockenheit auf dem Speicher gelagert. Jetzt wollte ich zum Bau eines Hühnerstalls die dort oben gelagerten Steine verwenden. Dazu erdachte ich mir folgende Maschinerie: Der Speicher hatte an der Hauswand eine Tür, woraus ich einen Balken verankerte und daran ein Bälkchen mit einer Rolle, wodurch ich ein Seil laufen ließ. An dem Seil befestigte ich eine Holzkiste, die ich dann hinauf zog. Das Seil hatte ich unten an einem Pflock festgebunden. Nun bin ich hoch gegangen und habe die Steine in die Kiste gepackt. Nachdem ich wieder unten angekommen war, wollte ich die Steine in der Kiste langsam nach unten lassen. Dazu löste ich das Seil vom Pflock, hatte aber nicht bedacht, dass die Steine in der Kiste schwerer waren, als meine Person. Als ich das bemerkte, hielt ich das Seil ganz doll fest, damit die Steine nicht herunter stürzten und kaputt gingen, denn ich wollte ja einen Hühnerstall daraus bauen. So ist es dann geschehen, dass mich die Steine an dem Seil nach oben zogen, wobei mir die Kiste die linke Schulter aufgerissen hat, als wir uns in der Mitte begegneten. Ansonsten bin ich gut an der Kiste vorbei gekommen. Ich habe mir dann aber oben meinen Kopf angestoßen, und zwar erst an dem Bälkchen und dann noch an dem Balken. Trotzdem habe ich aber das Seil festgehalten, damit ich nicht hinunter falle. Im selben Augenblick ist aber die Kiste mit den Steinen unten auf dem Boden angelangt. Durch den heftigen Aufprall ist der Boden heraus gebrochen, so dass die Kiste jetzt wieder leichter war als ich. Die Folge davon war, dass ich als der schwerere Teil jetzt wieder nach unten sauste und die Umrandung der Kiste nach oben, wobei wir uns wieder in der Mitte begegneten. Dabei schrammte mir der Kistenrest die rechte Schulter. Als die Kiste oben war, stürzte ich unten so unglücklich, dass ich mir das rechte Bein gebrochen habe und sofort in Ohnmacht fiel. Nur so konnte es passieren, dass ich das Seil losgelassen habe, was wiederum bewirkte, dass der Kistenrest wie eine Birne von oben auf mich herab fiel und mich dabei so gut traf, dass ich demnächst oben und unten ein Gebiss angepasst bekomme. Dass der Schaden nicht noch größer ausgefallen ist, verdanke ich nur Ihrem tollen Versicherungsagenten, bei dem ich eine Unfallversicherung unterschreiben musste und zu der ich nach der Wiederherstellung meiner Gesundheit und meiner Zähne die Rechnung einreichen werde. Wenn Sie diese Rechnung dann beglichen haben, werde ich Sie wärmstens in meinem Dorf weiter empfehlen. Mit außerordentlicher Hochachtung Bauer Gottfried Hochleitner
von Siegmund Austen - 13.08.2004 0 Sterne

Beweise Deinen Mut
Beweise Deinen Mut und ... ... stell Dich bei einem Konzert der "Weather Girls" in die erste Reihe und fordere die Sängerinnen zu einem Sprung ins Publikum auf. ... fordere auf dem Parteitag der Grünen: "Atomkraft? Ja, bitte!" und verkünde dann stolz: "Mein Auto fährt auch ohne Wald". ... verkünde auf einer Veranstaltung der Frauenrechtsbewegung, dass Du nur da wärst um Frauen aufzureißen und mach dann die Vorsitzende mit den Worten "Na, du geiles Luder, bist du schon heiß?" an. ... verkünde in einem Mädchenpensionat: "Die Backstreet-Boys sind homosexuell und riechen nach Urin". ... mache einem Pitbull-Besitzer in deutlichen Worten klar, dass die Schnautze seines Köters genauso miserabel aussieht wie seine eigene. ... stell Dich auf den Marktplatz in Teheran auf und behaupte: "Ich bin ein Ungläubiger und habe mit euren Frauen gepoppt." ... erzähle auf einer Beerdigung der Witwe von dem neuen Kontaktanzeigenmagazin, dass Du neulich im Zeitschriftenhandel entdeckt hast. ... lungere mit einem belgischen Nummernschild am Auto und Videokassetten auf der Hutablage vor einem Kindergarten herum, wenn gerade die Eltern zum Abholen ihrer Kinder kommen. ... begrapsche im Kaufhaus die Schaufensterpuppen und sage dabei zu Deiner Freundin, dass diese genauso reagieren würden wie sie beim Sex. ... besuche eine Kampf-Lesbentagung, öffne Deine Hose und sage laut: "He, Willy, ist hier jemand, den du wiedererkennst?" ... begebe Dich auf den Parkplatz vor dem Vereinsheim eines Manta-Clubs, betrachte lange und eindringlich die dort abgestellten Fahrzeuge und sage dann langsam, aber unüberhörbar: "Scheißkisten". ... geselle Dich nach einer "Titanic"-Vorstellung im Kino zu einer Gruppe junger Mädchen und behaupte, der Film wäre ganz gut gewesen, wenn die männliche Hauptrolle nicht an diese hässliche Schwuchtel vergeben worden wäre.
von Fredy - 16.07.2005 0 Sterne

Zur Lage der Menschen um das Rentenalter in Europa
England: Der englische Rentner trinkt morgens einen Tee und isst etwas. Dabei liest er die Times. Frankreich: Der französische Rentner trinkt morgens einen Aperitif. Wenn er zum Beispiel in Paris wohnt, macht er anschließend vielleicht einen Spaziergang an der Seine. Neue Bundesländer: Der Ostdeutsche Rentner trinkt morgens einen Kaffee, isst etwas und liest das "Neue Deutschland". Danach geht er in den Park, um mit anderen Rentnern auf den Westen zu schimpfen... Blöde Bundesländer (Westdeutschland): Der Westdeutsche nimmt morgens seine Herztropfen, trinkt schnell eine Tasse Kaffee und isst ein Brötchen. Anschließend geht er zur Arbeit, um neben den horrenden Steuern auch noch den Soli ranzuschaffen. In anderen Worten: Im geht es gut, denn ihm bleiben von einen Euro Brutto-Verdienst nach Abzug von 30% Lohnsteuer, 19% Mehrwertsteuer und Soli netto über noch 40 Cent übrig.
von Friedrich E. - 30.10.2007 0 Sterne

Natürlich Blond
Eine Blondine nimmt an einer Quizshow teil. Der Moderator stellt ihr die folgenden fünf Fragen: 1. Wie lange dauerte der Hundertjährige Krieg? a) 116 Jahre b) 99 Jahre c) 100 Jahre d) 150 Jahre Die Blondine nutzt ihr Recht die Frage nicht zu beantworten. 2. In welchem Land wurde der "Panama Hut" erfunden? a) Brasilien b) Chile c) Panama d) Ecuador Die Blondine bittet die Zuschauer um die Hilfe. 3. In welchem Monat feiern die Russen den Festtag der Oktober-Revolution? a) Januar b) September c) Oktober d) November Die Blondine nutzt das Recht einmal die Antwort per Telefon zu erfragen und ruft eine andere Blondine an. 4. Wie ist der richtige Name von König Georg IV? a) Albert b) Georg c) Manuell d) Jonas Die Blondine nutzt das Recht zwei falsche Antworten auszustreichen. 5. Von welchem Tiernamen stammt der Name der Kanarischen Inseln? a) Kanarienvogel b) Känguru c) Ratte d) Seehund Die Blondine fällt aus dem Spiel raus. Falls du beim Lesen gelacht hast, hier sind die richtigen Antworten: 1. Der Hundertjährige Krieg dauerte 116 Jahre (von 1337 bis 1453). 2. Der "Panama "- Hut wurde in Ecuador erfunden. 3. Der Festtag der Oktober Revolution wird am 7. November gefeiert. 4. Richtiger Name von König Georg IV war Albert. Der König hat den Namen geändert. 5. Der Name der Kanarischen Insel stammt vom Seehund. Auf Latein bedeutet er "Insel der Seehunde". Na, wie viel klüger als die Blondine glaubtest du zu sein? Mal ganz ehrlich wie weit wärst du gekommen?
von BlueRose - 03.01.2009 5 Sterne

Frauen zufrieden stellen
In den Ferien kommt eine Damengruppe an einem fünfstöckigen Hotel vorbei. Auf einem Schild steht: "Nur für Frauen". Weil Ihre Männer nicht dabei sind, beschließen sie voller Neugierde einzutreten. Der Portier, ein Bild von einem Mann, erklärt ihnen, wie es funktioniert: "Es hat fünf Stockwerke, gehen Sie eins um das andere hoch. Und wenn Sie das passende gefunden haben, so bleiben Sie dort. Es ist einfach, Sie finden eine Inschrift auf jeder Stockwerkstür, die anzeigt, was da vorzufinden ist." Die erste Etage ist rasch erklommen, da steht geschrieben: "Diese Männer hier sind schlechte Liebhaber, aber sie sind sehr höflich, sensibel und intelligent." Die Damen lachen schallend und machen sich ohne Verzug auf den Weg eine Etage höher. Im zweiten Stock gibt es die Inschrift: "Hier sind die Männer sehr gute Lover, aber sie haben die Angewohnheit, die Frauen zu misshandeln." Völlig unzufrieden entscheiden sie, sich in den dritten Stock zu begeben, wo folgendes steht: "Die Männer in diesem Stock sind ausgezeichnete Liebhaber und gehen total auf Frauen ein." Das entspricht zwar ihren Anforderungen, aber es hat noch zwei weitere Stockwerke! Sie können nicht widerstehen und steigen weiter hoch, um dort zu lesen: "Hier sind die Männer gut gebaut, sensibel und großzügig. Sie achten die Frauen und sind ausgezeichnete Liebhaber. Alle sind ledig, reich und 100% heterosexuell." Hier scheinen unsere Damen gefunden zu haben, was ihre Herzen begehren, aber trotzdem möchten sie sich im letzten Stockwerk umsehen. Dort angekommen lesen sie: "Hier gibt es keine Männer. Diese Etage wurde nur gebaut, um zu beweisen, dass es unmöglich ist, eine Frau zufrieden zu stellen, was auch immer Mann macht."
von BlueRose - 03.01.2009 0 Sterne

weiter eiern: 1 2 3 4 5

WitzdesTages.net Newsticker

Witz für Homepage | Impressum © WitzdesTages.net

Submenü
Witz des Tages
Witze Welt
+ lustige Witze
++ Fiese Witze
++ kurze Witze
++ lange Witze
+++ 41 - 47
++ Weihnachtswitze
+ Witz eintragen

Statistik:
2408 Witze, 260 Witze in dieser Rubrik, 47 lange Witze

in WitzdesTages.net suchen

Submenü schließen


Sag das es Dir gefällt:



Layer schließen